itragdigern

Trageberatung Osttirol

IMG 7669 9x2. web

Schließt sich das nicht aus? Nein, tut es nicht!

Natürlich gibt es dabei einiges zu beachten um für ausreichend Schutz zu sorgen und es sich und dem Tragling so angenehm wie möglich zu machen. Ganz ohne Schweiß ist Tragen bei großer Hitze aber sehr unwahrscheinlich zu realisieren ;)

Die Haut eines Babys ist um ein Vielfaches dünner als die eines Erwachsenen und die Hautpigmentierung, mit der sich unsere Haut vor der Sonne schützt, funktioniert bei kleinen Kindern noch nicht im selben Ausmaß. Das bedeutet: der Sonnenschutz spielt im Sommer auch im Tragetuch eine große Rolle!
Die wichtigsten Regeln dabei sind:

  • Kinder unter einem Jahr sollen möglichst immer im Schatten sein!
  • Es ist in jedem Fall besser, die extremste Mittagshitze zu meiden und die heißesten Stunden am Tag drinnen zu verbringen!
  • Ein Sonnenhut mit breiter Krempe oder einem extra Nackenschutz ist optimal, um die Sonne von oben abzuschirmen!
  • Am besten schützt man kleine Kinder vor starker Sonne durch leichte Kleidung, dicht gewebte Stoffe schützen besser, Baumwolle oder eine Wolle-Seide-Mischung bietet sich dafür sehr gut an! Helle Stoffe reflektieren dabei besser als dunkle.
    Wichtig zu beachten: nicht zu dick anziehen! Auch ein Tragetuch zählt als eine Kleidungsschicht, sind die Ärmchen drin und ein passender Hut auf, ist schon fast alles optimal geschützt.
  • Auch die Beinchen sollten immer bedeckt sein! Dünne Babystulpen oder aber auch übrige Tuchenden funktionieren dafür zum Beispiel ganz wunderbar. Es gibt aber beispielsweise auch UV-Schutzkleidung oder -tücher, die zum Bedecken von noch ungeschützten Körperteilen verwendet werden können.
  • Die Benutzung von Sonnencremes kann durch die richtige Kleidung unter Umständen sogar vermieden werden. Wird trotzdem eine Creme benötigt, ist dünn aufgetragene, mineralische Creme besser! Info dazu siehe weiter unten im Text.
  • Regenschirme mit UV-Schutz (bzw. Sonnenschirme) sind eine tolle Ergänzung für unterwegs! Ich habe ihn immer gern verwendet, schon weil mein Sohn als Baby sich am Rücken gern mal des Sonnenhuts entledigt hat.
    Es gibt aber auch eigene, dünne Tragecover für den Sommer, die für den UV-Schutz ganz toll geeignet sind.

Bei der Verwendung von Tragehilfen gelten die selben Punkte. Wichtig zu beachten ist nur, dass es sich um möglichst wenig gepolsterte Vertreter handelt, damit die Schicht nicht zu dick wird und die Wärme nicht staut.

Weitere Tipps:

  • Kleidung zum Wechseln für den Tragenden wie den Tragling mit zu haben ist sehr empfehlenswert, sollte man mal richtig ins Schwitzen kommen.
    Warum es aber auch vorteilhaft ist, das Kind trotz der Wärme am Körper zu tragen, ist zum einen, weil man durch den Körperkontakt immer ein Gefühl für die Körpertemperatur des Kindes behält und das Kind zweitens durch das Schwitzen des Tragenden vom kühlenden Effekt profitiert.
  • Besonders im Nacken und auch an den Füßen lässt sich die Temperatur des Kindes jederzeit gut erfühlen.
  • Viel zu Trinken und dem Kind häufig (altersangepasste) Flüssigkeit anzubieten ist in der sommerlichen Hitze naürlich ganz, ganz wichtig!

Empfohlene Trageweisen im Tragetuch:

Um so wenig wie möglich Stoff um sich zu haben sind einlagige Trageweisen für Kind und Tragenden am angenehmsten. Dazu gehören z. B. :

  • der Ring-Sling
  • das Känguru
  • die unaufgefächerte Wichelkreuztrage
  • der einfache Rucksack

Gibt es Tücher, die für den Sommer besser geeignet sind als andere?

Dünne Webungen sind im Sommer in jedem Fall angenehmer. Will man sich mit der Thematik der verschiedenen Materialien gar nicht so intensiv auseinander setzen, ist man auch gut beraten, sich an den von den Herstellern gegebenen Informationen dazu oder an Erfahrungen von anderen zu orientieren. Wer eine individuelle und unkomplizierte Empfehlung haben möchte, kann sich natürlich auch gerne an uns wenden.

Von der Materialzusammensetzung her sind die Vorlieben oft ganz unterschiedlich, die einen schwören auf die temperaturausgleichenden Eigenschaften von Wolle, die anderen auf kühle Seide oder luftiges Leinen. Es gibt ja viele Angebote, reine Baumwolltücher, Mischgewebe aus Baumwolle mit Leinen, mit Hanf, mit Wolle oder auch Seide sowie z. B. Reinleinen und, so weit ich weiß, zu jeder dieser Varianten auch schön leicht gewebte Vertreter.

Zur Verwendung von Sonnencremes

Die Hautoberfläche eines Kindes ist im Vehältnis zum restlichen Körper bei Babys größer als bei Erwachsenen. Deshalb werden die in Sonnencremes enthaltenen Inhaltsstoffe in viel größerem Ausmaß aufgenommen und welche davon wie genau wirken, ist für unsereins und auch für Experten oft nicht ganz nachvollziehbar.
Weil Babys ja auch ihren Wärmehaushalt noch nicht gut regulieren können, kann es bei der großflächigen Verwendung von mineralischen Sonnencremes (die nicht in die Haut einziehen, dafür aber eine reflektierende Schutzschicht bilden) dagegen zu Überhitzung kommen.
Darum gilt: lockere, dünne Kleidung und die Vermeidung von direkter Sonne ist der Verwendung von Cremes auf jeden Fall vorzuziehen!

Wir wünschen Euch damit auch bei dieser verrückten Hitze einen schönen, restlichen (Trage-)Sommer!